Orthobionomy®

Craniosacral-Osteopathie

Orthos (griech.) = richtig, gerade

Bios (griech) = das Leben

Nomos (griech.) = Einrichten, Lenken, Gesetz

„Das Leben (Körper, Geist, Seele) in die richtige Richtung lenken, bzw. gerade richten.“
Oder aber (nach seinem „Erfinder“ dem Osteopathen Arthur Lincoln Pauls)
„Die richtige Anwendung der Naturgesetze“

 

Diese Technik hat sich aus der Osteopathie entwickelt, und geht mit dem Körper auf ganz besonders sensible Art und Weise um, indem man ihn sanft an den muskulären und seelischen „Urzustand“ und die körpereigene Fähigkeit der Selbstregulierung erinnert.

Der Behandelte liegt angekleidet in angenehmer Lage und wird durch sanfte Halte-, Hebe-und Grifftechniken in schmerzfreie Positionen gebracht, Spannungspunkte werden aufgespürt und „beobachtet“, wodurch sich das in den Faszien, Muskeln und Gelenken eingespeicherte Verspannungsmuster endlich wieder lösen kann.

Es handelt sich hier um eine vertrauensvolle Teamarbeit zwischen Therapeut und Klient. Der Körper aber auch der seelische Zustand des Klienten bestimmt das für ihn richtige Tempo, aber legt auch den Zeitpunkt und die Bereitschaft fest, wann er „loslassen“ kann und will.

Die Kombination der Ortho-Bionomy® mit der Craniosacral-Osteopathie bietet sich besonders bei Nacken- und Kopfschmerzen an. Aber auch sämtliche akute, wie auch chronische Beschwerden des gesamten Muskel-Knochen-Systems (Füße, Knie, Hüfte, Lendenwirbelsäule, Schultern) können sehr erfolgreich behandelt werden.

Die Ortho-Bionomy® eignet sich für Säuglinge, Kinder, Erwachsene, aber auch Tiere (Pferde, Hunde, Katzen) sprechen besonders gut auf diese Technik an.